SJV News
SJV - Aktuelles
Die letzten Neuheiten
  • EYOF Tiflis (GEO)

    Silber Medaille für Paul Ronchi -50kg!!!

    Bronze für Lukas Wittwer -73kg!!

    5ter Rang für Ines Amey -57kg!!


  • Nécrologie
    Nous avons la tristesse de vous annoncer le décès d’Ernest Hamsag à l’âge de 85 ans.
  • Judo WM Astana (KAZ)

    Folgende Athleten wurden für die kommenden Weltmeisterschaften selektioniert.
Start Einzelkämpfer

Einzelkämpfer

Vergangenen Sonntag kämpften 8 Schülerinnen und Schüler des Judo Club Schaffhausen am diesjährigen Sommerturnier in Uster.
Das gut organisierte Turnier lockte viele Teilnehmer aus der ganzen Schweiz an. So war die Stimmung und Motivation bei den jungen Schaffhauser Kämpferinnen und Kämpfer gut.

Joana Weber konnte zwei ihrer Gegner mit O-Soto-Gari zu Boden bringen und wenn nötig durch einen Festhalte-Technik am Boden fixieren. Dadurch erlangte sie in ihrer Kategorie den zweiten Platz. Nevin Rohner musste sich in seinen Kämpfen mehrmals, trotz guter Ansätzen, den stärkeren Kontertechniken seiner Gegner geschlagen geben. Auch Jamie Michel lernte in seinen Kämpfen einiges über das Wettkampfwesen, musste jedoch auch mit verlorenen Kämpfen die Matte verlassen. Sami Eckardt wurde in seinem ersten Kampf von einer erfolgreichen Kontertechnik überrascht. Seine zweite Begegnung endete nach einem Unentschieden mit einem Schiedsrichterentscheid leider ebenfalls nicht zu seinen Gunsten. Davon liess er sich aber nicht in seinem dritten Kampf entmutigen und gewann diesen mit zwei auf einander folgenden Tani-Otoshi. Ramiro Müller kämpfte gut, musste sich aber in all seinen Begegnungen geschlagen geben. Simon Walder konnte seine erste Begegnung mit einem schönen Tani-Otoshi für sich entscheiden. In einem nächsten Kampf wurde derselbe Wurfansatz aber stärker gekontert, was zu einer Niederlage führte. Einen weiteren Sieg erhielt Simon durch einen Festhalter im Boden. Svea Meng schlug sich gut durch ihre zwei Kämpfe, musste sich aber bei beiden vorzeitig geschlagen geben. Das eine Mal durch zwei auf einander folgende O-Soto-Gari, das andere Mal durch eine Kesagatame Festhalte-Technick im Bodenkampf. Trotz guter Leistungen verlor auch Florin Meng ihre drei Begegnungen.


h.l.n.r.: Simon Walder, Ramiro Müller, Sami Eckardt, Florine Meng
v.l.n.r.: Nevin Rohner, Jamie Michel, Joana Weber, Svea Meng

 

Am Sonntag, 07.04.19 nahmen vier junge Kämpfer des Judo Club Schaffhausen am 31. Internationalen Gallusturnier teil. Das Turnier wurde von Schweizer Kämpfern, wie auch von Teilnehmern aus den Nachbarländern gut besucht und durch den Judo Club St.Gallen_Gossau gut organisiert.
Für Neo Lehner stellte dies sein erstes externes Turnier dar. Trotz der neuen Situation hat er seine Kämpfe gut bestritten, ohne sich einschüchtern zu lassen. Mit zwei gelungenen O-Goshi gewann er einen seiner drei Kämpfe und sicherte sich so den dritten Platz in seiner Gewichts- und Altersklasse.
Lino Steinegger musste auch dieses mal wieder in einem starken Feld starten. Doch er liess sich nicht unterkriegen, zeigte Kampfgeist und kämpfte alle drei Begegnungen gut durch. Auch ihm reichte es noch für eine Brozemedaille.
Ebenso erging es Nevin Rohner. Nevin hatte Probleme, mit vollem Einsatz bei den Kämpfen zu sein, was seinen Gegnern Chancen liess, welche sie auch nutzten. Dennoch hat Nevin Kampferfahrung gesammelt und durfte sich auf eine Bronzemedaille freuen.
Joana Weber hatte an dieser Veranstaltung nur eine Gegnerin und kämpfte somit im Modus „best of 3“. Doch bereits nach den ersten zwei Kämpfen war der Wettkampf für sie entschieden. Dass sie ihrer Gegnerin im Bodenkampf, vor allem im Festhaltegriff Kesa-Gatame, keine Chance mehr lässt, bewies Joana an diesem Sonntag wieder einmal mehr. Die Goldmedaille war ihr sicher.

v.l.n.r.: Neo Lehner, Lino Steinegger, Nevin Rohner, Joana Weber

 

Am Samstag, 23.03.2019 nahm der Judo Club Schaffhausen mit elf Judokas am Randoriturnier des Judo und Ju-Jitsu Club Frauenfeld teil. Dabei zeigten die jungen Judokas ihr gesamtes Können, um sich gegen ihre Widersacher durchzusetzen. Den Tagessieg sicherte sich Sonja Hedinger (Frauenfeld) knapp vor Joana Weber (Schaffhausen). Nach dem ersten Turnier der diesjährigen Schülermeisterschaft führt nun Joana Weber vor Melina König und Jamie Michel.

Resultate

Gruppe 1: 1. Melina König, 2. Adam Hlavac, 3. Valentin König, 3. Nando Wanner

Gruppe 2: 1. Joana Weber, 2. Sina Eichhoff, 3. Julia Hlavacova, 4. Bennet Vetterli

Gruppe 3: 1. Wiktor Puchala, 2. Jamie Michel, 3. Leni Spoljaric, 4. Kai Steinacher

Gruppe 4: 1. Sonja Hedinger, 2. Cédric Stäheli, 3. Marlon Dändliker, 4. Saif Jaffel

Gruppe 5: 1. Dilara Gülay, 2. Lukas Deplazes, 3. Per Tschanz

Gruppe 6: 1. Lukas Kramer, 2. Sami Eckardt, 3. Tabea Inäbnit

Gruppe 7: 1. Rahel Stäheli, 2. Sarah Hedinger, 3. Jeremias Ruprecht

Die Schaffhauser Judokas am Randoriturnier in Frauenfeld. Hinten (v.l.n.r): Sami Eckardt, Marlon Dändliker, Bennet Vetterli, Nando Wanner, Jamie Michel, Kai Steinacher – Vorne: Joana Weber, Sina Eichhoff, Leni Spoljaric, Melina König, Valentin König

 

Am Sonntag, 17.03.19 besuchte der Judo Club Schaffhausen mit drei seiner jungen Kämpferinnen und Kämpfer das Schüler Nachwuchsturnier in Wetzikon.

Joana Weber U11 kämpfte in ihrer ersten Begegnung mit einem unentschieden über die reguläre Kampfzeit hinaus, musste sich jedoch dann in der zusätzlichen Golden Score am Boden geschlagen geben. Diese erste Niederlage rüttelte jedoch nicht an ihrem Kampfgeist und so gewann sie ihre beiden nächsten Kämpfe jeweils mit Ippon. Im zweiten Kampf zwang sie ihren Gegner in den Bodenkampf und kontrollierte ihn mit einem Festhalter bis zum Sieg. Im letzten Kampf erhielt sie nach einem ersten Wurf nur einen halben Siegpunkt doch wertete sie diesen aber sogleich mit einem weiteren O-Soto-Gari auf einen ganzen Siegpunkt auf.
Nach drei Kämpfen wurde sie mit dem 2. Rang und einer Silbermedaille belohnt.

Marlon Dändliker musste aus gesundheitlichen Gründen leider kurz vor seinem ersten Kampf die Teilnahme absagen.

Lino Steinegger U13 gewann ebenfalls zwei seiner drei Kämpfe und erreichte somit den 2. Rang. Seine erste Begegnung verlor er vorzeitig im Bodenkampf. Doch bereits im zweiten Kampf bemerkte man, dass Lino sich davon nicht demotivieren lässt, kämpfte lange Zeit ausgeglichen und entschied den Kampf am Ende doch noch mit einem Hüftwurf und anschliessendem Festhalter im Boden.
Ebenso besiegte Lino seinen dritten Gegner im Bodenkampf, nachdem er ihn mit einem Konterwurf zu Boden brachte.



vlnr.: Lino Steinegger, Joana Weber, Marlon Dändliker

 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3